BWI-Bau-Schulungen zum Projektmanagement: Der Bauleiter als Manager seiner Baustelle

14

Jul

2022

Die Aufgaben der Bauleitung sind in Deutschland mit Intuition und Tatendrang allein schon lange nicht mehr zu bewältigen. Vielmehr erwarten die unterschiedlichen Anspruchsgruppen einen Generalisten, der nicht nur technisch gut aufgestellt ist, sondern auch noch juristisch auf dem Laufenden und nebenbei fit in der baubetrieblichen Welt des Rechnungswesens ist. Aus diesem Grunde hat das BWI-Bau […]

ebodenmueller 12:13

Die Aufgaben der Bauleitung sind in Deutschland mit Intuition und Tatendrang allein schon lange nicht mehr zu bewältigen. Vielmehr erwarten die unterschiedlichen Anspruchsgruppen einen Generalisten, der nicht nur technisch gut aufgestellt ist, sondern auch noch juristisch auf dem Laufenden und nebenbei fit in der baubetrieblichen Welt des Rechnungswesens ist.

Aus diesem Grunde hat das BWI-Bau zwei Qualifizierungsangebote auf dem Markt, die genau auf diese Anforderungen zugeschnitten sind:

1.   Bauvertragsrecht für Ingenieure (und Kaufleute)
      Fernkurs, 8 bis 9 Monate

Seit 1995 ununterbrochen am Start, permanent den aktuellen Entwicklungen im Baurecht angepasst und bundesweit einmalig: In nahezu 80 bisher durchgeführten Kursen hat das BWI-Bau u. a. Generationen von Bauleitern geprägt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Ehrung-Klaus-Autor-des-Jahres-3.-Platz-1024x686.jpg
Auszeichnung für Ulf Rüdiger Klaus mit dem 3. Platz beim Studienpreis Fernlehre in der Kategorie Autor des Jahres

Als Autoren der Lehrtexte und Referenten der insgesamt 4 eintägigen Übungsseminare haben Ulf-Rüdiger Klaus und Dr. Detlef Lupp sich den Respekt von Hunderten Kursteilnehmern und -teilnehmerinnen mehr als verdient! Beide, sowohl Klaus als selbständiger Rechtsanwalt in einer Kanzlei als auch Dr. Lupp als Verbandsjurist der Bayerischen Bauindustrie, verfügen über einen fundierten Einblick in die praktischen Problemstellungen der Unternehmen. Dr. Lupp steht darüber hinaus als Vorsitzender des EMB Wertemanagement Bau e. V. auch und insbesondere für eine faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit von Auftraggebern und Auftragnehmern, ein Geist, der auch in den interdisziplinäre zusammengesetzten Teilnehmergruppen – Ingenieure und Kaufleute, Auftraggeber und Auftragnehmer immer wieder als besonders positiv herausgehoben wird – bis hin zu einer 100prozentigen Weiterempfehlungsquote.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_5345-768x1024.jpg
Auszeichnung für Dr. Detlef Lupp mit dem Ehrenwürfel des BWI-Bau anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Fernkurses Bauvertragsrecht 2020
Auszeichnung für Dr. Detlef Lupp mit dem Ehrenwürfel des BWI-Bau anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Fernkurses Bauvertragsrecht 2020

Schlussendlich ist auch das Bau(vertrags)recht nur ein Werkzeug, eine Bewertungshilfe. Technisch wie kaufmännisch können Bauleiter*innen ihr Bauvorhabend nur unzureichend einordnen, wenn ihnen die juristischen Grundkenntnisse fehlen. Wie hoch ist der Auftragswert, ist ein Nachtrag werthaltig, wie geht man mit Grenzfällen bzw. Grauzonen um? Viele andere Normen wie z. B. das Umsatzsteuerrecht bzw. das Ertragssteuerrecht sind an bauvertragliche Ausformulierungen geknüpft. Eine falsche Entscheidung und schon entstehen hohe Verluste oder steuerliche Risiken, ganz abgesehen davon, dass ggf. die Kalkulation als Folge die falschen Parameter bei Folgeprojekten nutzt. Dies zeigt aber auch, dass das Denken in Zusammenhängen ohne bauvertragsrechtliches Know-how gar nicht möglich ist. Deshalb ist das Bauvertragsrecht ein guter Kompass, vielleicht sogar eher noch ein komplexes Navigationsgerät, auf das die Bauleitung beim ergebnisorientierten Managen ihrer Baustellen nicht verzichten können.

Auch im 76. Fernkurs Bauvertragsrecht für Ingenieure und Kaufleute, der am 14. September 2022 mit dem Versand des ersten Lehrbriefes startet, werden die Teilnehmer*innen durchgängig betreut. Unter Leitung einer erfahrenen Ingenieurin wird sichergestellt, dass nicht einfach nur Wissen vermittelt, sondern auch ein optimaler Kursverlauf für die Teilnehmenden sichergestellt wird. Vorteil des Fernunterrichts ist auch hier eine strikte Lernsteuerung: Der Kompetenzerwerb wird nicht dem Zufall überlassen. Mittels einer abschließenden Prüfung weisen die Teilnehmenden nach, dass ihr Kompetenzerwerb auch erfolgreich war.

2.   Hochschulzertifikat Bauleitung
5 Module jeweils jahresübergreifend Herbst/Winter

Baurechtliche Kompetenz ist das eine, Persönlichkeit das zweite, aber ohne Managementkompetenz ist ein Bauprojekt-Controlling nicht denkbar. Gewinne werden in der Bauwirtschaft über die Optimierung der Organisation erwirtschaftet. Das fängt – wenig verwunderlich – bei der eigenen Fähigkeit zur Selbststrukturierung an und endet bei der Projekt- und Unternehmensorganisation. Egal, auf welcher Ebene: Fehler führen in der Regel schnell zu Renditeverlusten. Es gibt kaum einen besseren Hebel zur Optimierung als der Kompetenzausbau der bauleitenden Führungskräfte.

Mit dem Hochschulzertifikat Bauleitung hat das BWI-Bau in Kooperation mit der TH Köln seit nahezu 10 Jahren ein erfolgreiches Qualifizierungsprodukt am Markt, in dem allein 2022 über 20 Bauleiter und Bauleiterinnen erfolgreich die Abschlussklausur gemeistert haben.

24.06.2022 TH Köšln:
10 von 22 + Prof. Danielzik als wissenschaftlicher Leiter des Zertifikatskurses Bauleitung.
Festakt 2022 der Zertifikatskurse ZBL/ZBA/BIM; Campus Deutz; Foto: Martina Goyert

In den insgesamt 5 Modulen werden die Teilnehmenden befähigt, von der Kalkulation bis hin zur Abrechnung auch ein Verständnis für handels- und steuerrechtliche Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit ihrem täglichen Tun zu entwickeln. Durch eine praxisnahe Verknüpfung erkennen sie, mit welchen Entscheidungen sie Deckungsbeiträge signifikant schmälern. Dann verstehen sie fast schon automatisch die bilanziellen Konsequenzen aus einer Über- oder Unterbewertung einer Baustelle und weshalb sie welche Fehler in der Leistungsermittlung verhindern müssen. Qualitativ saubere Leistungsmeldungen und eine korrekte Arbeitskalkulation werden so zu einem sanften Ruhekissen – und zwei der besten Gegenmaßnahmen zu unproduktivem Baustellenstress.

Auch im Zertifikatskurs Bauleitung profitieren Auftragnehmer und Auftraggeber gleichermaßen von der umfassenden Fach- und Praxiskompetenz der Dozenten; die TH Köln sichert dabei das Hochschulniveau dieser Qualifizierungsmaßnahme, in der vom Polier aufwärts alle willkommen sind, die sich rund um Baubetrieb, Baubetriebswirtschaft und Baurecht fit für das Baustellenmanagement machen wollen. Der nächste Durchlauf startet am 22. September 2022 in Kerpen bei Köln.

Ihre Ansprechpartnerinnen: Petra Vaut für den FK BVR und Elvira Bodenmüller für die Zertifikatskurse Bauleitung

Der Corona-Krise trotzen: Sicher lernen von zu Hause aus!

29

Apr

2020

Die räumliche und zeitliche Flexibilität von Fernstudiengängen ermöglicht eine breitgefächerte berufliche Weiterbildung auch während der Krisenzeit. Während alle Präsenzveranstaltungen in der Corona-Krise ausfallen oder verschoben werden müssen, funktioniert Fernlernen auch weiterhin und erhält durch den verstärkten Einsatz digitaler Medien noch zusätzlichen Schwung. Ob akademisches Fernstudium, Fernlehrgang oder Weiterbildung – das Angebot im Fernstudienbereich ist breit […]

ebodenmueller 10:33

Die räumliche und zeitliche Flexibilität von Fernstudiengängen ermöglicht eine breitgefächerte berufliche Weiterbildung auch während der Krisenzeit.

Während alle Präsenzveranstaltungen in der Corona-Krise ausfallen oder verschoben werden müssen, funktioniert Fernlernen auch weiterhin und erhält durch den verstärkten Einsatz digitaler Medien noch zusätzlichen Schwung.

Ob akademisches Fernstudium, Fernlehrgang oder Weiterbildung – das Angebot im Fernstudienbereich ist breit aufgestellt. Maximale Flexibilität ermöglicht eine optimale Vereinbarkeit von beruflicher und privater Situation. In der aktuellen Krisenzeit lässt sich das Fernstudium bequem von Zuhause aus weiterführen. Und es ist zum Teil sogar förderfähig!

Unser Kooperationspartner im Bereich Fernunterricht, die Studiengemeinschaft Darmstadt -SGD- hat verschiedene auch für Fernunterricht mögliche Förderinstrumente auf seinen Internetseiten dargestellt, z. B. das Aufstiegs-BAföG. Dort finden Sie auch generelle Infos zum Qualifizierungschancengesetz.

Dies gilt natürlich insbesondere für die Fernlehrgänge des BWI-Bau, betrifft aber auch unsere Erfahrungsaustausch-Kreise oder den LL.M.-Studiengang zum Master Baurecht.

So führen wir auch bereits Online-Prüfungen durch, z. B. in unseren Zertifikatskursen BIM-Basis in Kooperation mit der TH Köln oder bei der Hausaufgabenbearbeitung in unserem Kombi-Studium Baufachwirt*in.

Sowohl mit unseren langjährigen Erfahrungen mit Fernlernen als auch mit unserem immer umfangreicher werdenden Angebot an E-Learning / Webinaren beweisen wir unsere Zukunftsfähigkeit.

So können wir einen uneingeschränkten Teilnehmersupport gewährleisten, auch für unseren Master-Studiengang, im Gegensatz zu reinen Präsenzhochschulen, die mit der Umstellung auf Online-Lehre teilweise doch zu kämpfen haben.

Aktuell haben jeder und jede die Chance, sich durch ein Fernstudium für die Zeit nach Corona optimal am Arbeitsmarkt zu positionieren.

Fernlernen ist also auch in Krisenzeiten eine ideale Alternative, um sich mittels beruflicher Weiterbildung für die Zeit danach zu rüsten. Denn gerade dann schlägt die Stunde für die Krisenmanager, die hinterher aufräumen, Schaden begrenzen und neue Wege finden müssen.

Hervorragend geeignet für diese Art von Krisenmanagement sind die erfolgreichen Absolventen des BWI-Bau-Kombi-Studiums Baufachwirt*in. Sie behalten als Generalisten den Überblick und beherrschen die Instrumente, um mittels solider Analysen die unternehmens- ebenso wie die projektbezogenen Problemlösungen zu finden. Nähere Informationen zu dieser nachweislich erfolgreichen Aufstiegsqualifizierung finden Sie hier.

Der 47. Kurs beginnt am 19. November 2020. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Sternstunde für das BWI-Bau

30

Sep

2014

An einem sonnigen 25. September 2014 feierten wir im Kulturhof Knechtsteden unser 50-jähriges Betriebsjubiläum mit Unternehmen, Arbeits- und Kooperationspartnern und vielen Vertretern auch Hochschulen, Institutionen und Verbänden. Das Urteil unserer Gäste war einstimmig: Es war ein rundum gelungenes Fest mit einer zwischen Tradition und Moderne bestens aufgestellten Location, einem interessanten Vortragsteil in der Theaterscheune – […]

ebodenmueller 10:14

An einem sonnigen 25. September 2014 feierten wir im Kulturhof Knechtsteden unser 50-jähriges Betriebsjubiläum mit Unternehmen, Arbeits- und Kooperationspartnern und vielen Vertretern auch Hochschulen, Institutionen und Verbänden.

Das Urteil unserer Gäste war einstimmig: Es war ein rundum gelungenes Fest mit einer zwischen Tradition und Moderne bestens aufgestellten Location, einem interessanten Vortragsteil in der Theaterscheune – maßgeblich geprägt natürlich von Prof. Dr.-Ing. E.h. Thomas Bauer als Festredner, und einem abendlichen geselligen Teil mit Festschmaus, Jazzband und Jubiläumstorte im Bullenstall.

Aus Tradition in die Zukunft – nicht nur der Veranstaltungsort entsprach vollends diesem Motto des BWI-Bau, sondern es war auch der Titel unserer an diesem Tag veröffentlichten Festschrift. In ihr haben wir die Vielfalt unseres Leistungsbündels abgebildet und anschaulich aufgezeigt, wie der rote Faden aus dem Dreiklang von Beratung – Weiterbildung – Information unsere Dienstleistungen bestimmt.

Wir bieten für alle Beteiligten in der Bauwirtschaft maßgeschneiderte Leistungen, seien es Forschungsprojekte, Fachveröffentlichungen, Weiterbildungsveranstaltungen oder Beratungsleistungen.

Interessenten senden wir unsere Festschrift gerne zu.

41. Baufachwirt-Kurs ausgebucht!

10

Okt

2013

Das am 7. November 2013 startende 41. Kombi-Studium zum Baufachwirt ist absolut ausgebucht. Dabei haben die meisten Teilnehmer die Chance des großzügig bemessenen Frühbucherrabattes genutzt. Gerade beim Vorbereitungslehrgang Baufachwirt gewähren wir den reduzierten Preis über eine sehr lange Zeitdauer. Damit wollen wir auch der Tatsache entsprechen, dass eine Entscheidung für eine solch umfassende und langfristige […]

ebodenmueller 15:32

Das am 7. November 2013 startende 41. Kombi-Studium zum Baufachwirt ist absolut ausgebucht. Dabei haben die meisten Teilnehmer die Chance des großzügig bemessenen Frühbucherrabattes genutzt.

Gerade beim Vorbereitungslehrgang Baufachwirt gewähren wir den reduzierten Preis über eine sehr lange Zeitdauer. Damit wollen wir auch der Tatsache entsprechen, dass eine Entscheidung für eine solch umfassende und langfristige Qualifizierungsmaßnahme nicht von heute auf morgen getroffen werden kann. Nicht nur haben die Teilnehmer in ihren Unternehmen dazu einiges abzuklären, sondern sie sind auch auf die Unterstützung ihrer Familien angewiesen. Unter Umständen werden Urlaubszeiten geschmälert, die Familienzeit wird neben dem für die meisten Teilnehmer sowieso schon überlangen Berufstag noch weiter eingeschränkt und vieles andere mehr.

Wir wissen aber auch, dass Vorgesetzte das Engagement ihrer Mitarbeiter sehr genau einschätzen können! Wer über eine so lange Zeit konsequent lernen und sich selbst immer wieder motivieren kann, beweist Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin – zwei Eigenschaften, die einer zukünftigen Führungskraft sehr gut zu Gesicht stehen.

Wir wünschen allen Teilnehmern – sowohl aus dem laufenden 40. Kurs für ihre Prüfung im April 2014 als auch denjenigen des nun startenden 41. Kurses – viel Spaß beim Lernen und freuen uns auf zahlreiche neue Baufachwirte. Auf sie warten mit Sicherheit spannende Aufgaben und interessante Führungspositionen.

Der 42. Baufachwirt-Kurs beginnt voraussichtlich am 6. November 2014 und dauert bis März 2016. Ab sofort kann man sich anmelden und wieder von dem attraktiven Frühbucherrabatt profitieren. Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen können darüber hinaus den im Moment äußerst lukrativen Bildungsscheck nutzen. Dieser könnte im Falle des 42. Baufachwirt-Lehrganges in vollem Umfang, d. h. mit einer Preisreduzierung von mindestens 2.000,00 € wirksam werden.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne:

Rund um die Baufachwirte-Qualifikation berät Sie Elvira Bodenmüller, 0211-6703 290, E.Bodenmueller@BWI-Bau.de

Rund um den Bildungsscheck berät Sie Ute Tenhaaf, 0211-6703 293, U.Tenhaaf@BWI-Bau.de

 

Fernkurs Bauvertragsrecht startet am 9. Oktober 2013

30

Sep

2013

Nutzen Sie die Wintermonate und festigen Sie Ihre Kenntnisse im Bauvertragsrecht! Der bundesweit einmalige Fernkurs ist die ideale Grundlagenschulung für alle Mitarbeiter, die im Unternehmen Aufgaben der Vertragsprüfung, der Ausschreibung und Vergabe an Nachunternehmer und/oder der Bauleitung übernehmen. Ergreifen Sie die zusätzliche Chance und sparen Sie mit dem Bildungsscheck NRW ca. 1.200 € (brutto bezogen […]

ebodenmueller 14:41

Nutzen Sie die Wintermonate und festigen Sie Ihre Kenntnisse im Bauvertragsrecht!

Der bundesweit einmalige Fernkurs ist die ideale Grundlagenschulung für alle Mitarbeiter, die im Unternehmen Aufgaben der Vertragsprüfung, der Ausschreibung und Vergabe an Nachunternehmer und/oder der Bauleitung übernehmen.

Ergreifen Sie die zusätzliche Chance und sparen Sie mit dem Bildungsscheck NRW ca. 1.200 € (brutto bezogen auf den Normalpreis ohne Frühbucherrabatt) bei diesem Fernkurs Bauvertragsrecht! Wir rechnen Ihnen Ihre genaue Ersparnis gerne aus.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Petra Vaut gerne zur Verfügung: 0211-6703 296 und P.Vaut@BWI-Bau.de

Enorme Preisersparnis bei Nutzung des Bildungsschecks NRW

12

Sep

2013

Per 1. September 2013 gelten neue Förderbeträge für den Bildungsscheck NRW. Das Sonderprogramm Bildungsscheck NRW Fachkräfte läuft zunächst von 2013 bis 2015 und  unterstützt die Teilnahme an höherwertigen beruflichen Weiterbildungsangeboten. Beschäftigte und Unternehmen erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50 Prozent bzw. maximal bis zu 2.000 Euro zu den Weiterbildungskosten. Die Landesregierung finanziert den […]

ebodenmueller 08:48

Per 1. September 2013 gelten neue Förderbeträge für den Bildungsscheck NRW.

Das Sonderprogramm Bildungsscheck NRW Fachkräfte läuft zunächst von 2013 bis 2015 und  unterstützt die Teilnahme an höherwertigen beruflichen Weiterbildungsangeboten.

Beschäftigte und Unternehmen erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50 Prozent bzw. maximal bis zu 2.000 Euro zu den Weiterbildungskosten. Die Landesregierung finanziert den Förderzuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, die andere Hälfte tragen Betriebe und Beschäftigte selbst. Der Bildungsscheck ist ein erfolgreiches Angebot der Landesarbeitspolitik, mehr als 350.000 Menschen und über 45.000 Betriebe haben schon profitiert.

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Das sind z. B. (berufs-)abschlussbezogene Angebote wie die kaufmännische Fortbildung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin sowie Ergänzungsfortbildungen aller Art (z. B. Einkauf als Wertbringer, Abrechnung unfertiger Baustellen, Geschäftsführung der ARGEN etc.).

Speziell zur letztgenannten Kategorie zählen auch der BWI-Bau-Fernkurs zum Bauvertragsrecht für Kaufleute und Ingenieure und der Zertifizierungslehrgang für Bauleiter, den wir in Kooperation mit der FH Köln durchführen. Die Preisersparnis kann sich sehen lassen:

Nutzen Sie Ihre Chance und sparen Sie ca. 1.500 € (brutto) beim Zertifizierten Bauleiter und ca. 1.200 € (brutto bezogen auf den Normalpreis ohne Frühbucherrabatt) beim Fernkurs Bauvertragsrecht!

Sie haben Fragen? Unsere Expertin für den Bildungsscheck NRW, Ute Tenhaaf, freut sich über Ihren Anruf: 0211-6703 293.

41. Baufachwirt-Kurs: Nur noch wenige Plätze frei!

6

Sep

2013

Aufgrund einer sehr erfreulichen Nachfrage nach dem Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin vor der IHK Köln ist der 41. Baufachwirt-Kurs, der am 7. November 2013 in Kerpen startet, nahezu ausgebucht. Alle Interessenten, die eine Teilnahme an diesem Lehrgang geplant hatten, sich aber vielleicht aus unterschiedlichen Gründen noch nicht entschieden bzw. bei […]

ebodenmueller 16:03

Aufgrund einer sehr erfreulichen Nachfrage nach dem Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin vor der IHK Köln ist der 41. Baufachwirt-Kurs, der am 7. November 2013 in Kerpen startet, nahezu ausgebucht.

Alle Interessenten, die eine Teilnahme an diesem Lehrgang geplant hatten, sich aber vielleicht aus unterschiedlichen Gründen noch nicht entschieden bzw. bei uns gemeldet haben, bitten wir, sich kurzfristig mit uns in Verbindung zu setzen und nicht erst bis zum Ablauf der Anmeldefrist zu warten. Programmgemäß würde der 42. Lehrgang erst im Herbst 2014 starten.

Ebenfalls empfehlen wir allen denjenigen die an den beiden Tagesseminaren zum Projektmanagement (18.9.2013, Wetzendorf bei Nürnberg) und zur Verhandlungssicherheit (25.9.2013, Düsseldorf) teilnehmen möchten, sich umgehend noch einen der knappen Rest-Plätze zu sichern. Beide Veranstaltungen werden durchgeführt.

Sie haben Fragen zu den Seminaren? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Elvira Bodenmüller, Projektleitung, E.Bodenmueller@BWI-Bau.de

Ute Tenhaaf, Veranstaltungsmanagement, U.Tenhaaf@BWI-Bau.de

 

You Tube: Zur Geschichte des Fernunterrichts

29

Jul

2013

Im YouTube-Kanal des Forum DistancE-Learning steht ab sofort das dreiteilige Video „Die Geschichte des Fernunterrichts“ zur Ansicht bereit. Zu Wort kommen die DistancE-Learning-Experten Dr. Axel Vulpius, Michael Vennemann, Heinz Richter, Bernd Schachtsiek und Heinrich Dieckmann. In einer Gesprächsrunde erläutern sie die Meilensteine im Fernunterricht ab 1945 und berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit der […]

ebodenmueller 06:59

Im YouTube-Kanal des Forum DistancE-Learning steht ab sofort das dreiteilige Video „Die Geschichte des Fernunterrichts“ zur Ansicht bereit. Zu Wort kommen die DistancE-Learning-Experten Dr. Axel Vulpius, Michael Vennemann, Heinz Richter, Bernd Schachtsiek und Heinrich Dieckmann.

In einer Gesprächsrunde erläutern sie die Meilensteine im Fernunterricht ab 1945 und berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit der Lernmethode. Das Themenspektrum reicht von der Entstehung des Fernunterrichtsschutzgesetzes über die Bedeutung der Wiedervereinigung für den Fernunterricht bis zu einem Blick in die Zukunft des DistancE-Learning.

BWI-Bau-Fernlehrgänge – Bundesweit einzigartige Angebote zu Baubetriebswirtschaft und Baurecht:

Bauvertragsrecht für Ingenieure und Kaufleute

Kombi-Studium Baufachwirt

Kaufmännische Abwicklung von Bau-ARGEn.


 

Fernstudien-Preisträger 2013 stehen fest

25

Apr

2013

Am 29. April 2013 zeichnet der Fachverband Forum DistancE-Learning herausragende Leistungen im Fernunterricht bzw. Fernstudium mit dem Studienpreis DistancE-Learning 2013 aus. Eine unabhängige Jury hat unter den Nominierten acht Absolventinnen und Absolventen ausgewählt, die mit großem persönlichem Einsatz ihre Weiterbildungsziele verwirklichten und ihrem Leben dadurch eine neue Richtung gaben. Darüber hinaus wird in den Kategorien […]

ebodenmueller 11:46

Am 29. April 2013 zeichnet der Fachverband Forum DistancE-Learning herausragende Leistungen im Fernunterricht bzw. Fernstudium mit dem Studienpreis DistancE-Learning 2013 aus. Eine unabhängige Jury hat unter den Nominierten acht Absolventinnen und Absolventen ausgewählt, die mit großem persönlichem Einsatz ihre Weiterbildungsziele verwirklichten und ihrem Leben dadurch eine neue Richtung gaben. Darüber hinaus wird in den Kategorien „Service des Jahres“ und „Publikation des Jahres“ je ein Unternehmen für besondere Verdienste bei der Weiterentwicklung und Etablierung der Lernmethode DistancE-Learning geehrt.  In einem Online-Voting gaben DistancE-Learning-Interessierte über 21.000 Stimmen für die Preisträgerinnen und Preisträger in den Publikums-Kategorien „Tutor des Jahres“ und „Fernkurs des Jahres“ ab.

2009 hatte das BWI-Bau je einen 3. Platz in den beiden Kategorien „Fernlernerin“ und „Fernlerner“erreicht, 2012 konnten wir uns über einen 3. Platz beim Online-Voting zum „Tutor des Jahres“ freuen.

Fernlerner des Jahres 2013 ist Marzel Heitmeyer. Der 33-Jährige aus Bad Essen bei Osnabrück ist ein wahrer Power-Lerner: Innerhalb von acht Jahren absolvierte er sieben Fernlehrgänge – neben Fulltime-Job, Hauskauf, Hochzeit und der Geburt seines ersten Kindes. Seinen letzten Fernlehrgang zum Industriefachwirt (IHK) beim ILS Institut für Lernsysteme schloss er sogar zwei Monate vor Ende der Regelstudienzeit ab. Das überdurchschnittliche Weiterbildungsengagement beeindruckte auch seinen Arbeitgeber und zahlte unmittelbar auf seine Karriere ein.

Die Lernbiographie von Marzel Heitmeiyer ist typisch auch für viele Absolventen des BWI-Bau-Kombi-Studiums zum Baufachwirt. Auch unsere Kandidaten beweisen immer wieder, dass ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Frustrationstoleranz  sowohl beruflich wie auch privat notwendig ist, um eigene Entwicklungsziele konsequenz zu verfolgen – seien es Aufstieg, Familiengründung oder Immobilien-Investitionen.

Fernlernerin des Jahres 2013 ist die 47-jährige Anja Ziegon aus Sponholz bei Neubrandenburg. (mehr …)

56. Fernkurs BVR: Letzte Chance auf Konditionen 2012

5

Mrz

2013

Alle Interessenten für den Fernkurs zum Bauvertragsrecht können nur den im April startenden 56. Kurs noch zu den Konditionen aus 2012 buchen. Deshalb haben wir den Frühbucherrabatt verlängert bis Freitag, 8. März 2013! Am 23. April 2013 startet der achtmonatige Fernkurs, mit dem Ingenieure und Kaufleute sowohl von Auftragnehmer- als auch von Auftraggeberseite einen systematischen […]

ebodenmueller 08:14

Alle Interessenten für den Fernkurs zum Bauvertragsrecht können nur den im April startenden 56. Kurs noch zu den Konditionen aus 2012 buchen. Deshalb haben wir den Frühbucherrabatt verlängert bis Freitag, 8. März 2013!

Am 23. April 2013 startet der achtmonatige Fernkurs, mit dem Ingenieure und Kaufleute sowohl von Auftragnehmer- als auch von Auftraggeberseite einen systematischen Überblick über alle für die Bauausführung wichtigen Regelungen des Bauvertragsrechts erhalten.

Der BWI-Bau-Fernkurs zum Bauvertragsrecht übertrifft Ihre Erwartungen, weil

•    er eine umfassende und vertiefende Schulung bauvertragsrechtlicher Grundlagen bietet, die praxisgerecht dargestellt und bearbeitet werden;

•    er auf den VOB-Vertrag eingeht und dabei die erforderlichen BGB-Grundlagen berücksichtigt – Themen sind u. a. der Abschluss von Bauverträgen, die gesamte Nachtragsthematik, Abnahme und Mängelansprüche sowie die Abrechnung und Zahlung von Bauleistungen, um nur einige Themengebiete zu nennen;

•    die Kursinhalte durch die Erarbeitung des Lernstoffes in Eigenarbeit nachhaltig verinnerlicht werden.

Im Gegensatz zu einschlägigen Tagesveranstaltungen erwerben die Teilnehmer des BWI-Bau-Fernkurses im Umgang mit dem Bauvertragsrecht eine wesentlich höhere Sicherheit im Umgang mit bauvertraglichen Themenstellungen und können somit gezielter Entscheidungen treffen.

Unsere Absolventen bestätigen immer wieder übereinstimmend, dass sie allein durch das frühzeitige Erkennen möglicher Fallstricke viel besser in die Lage versetzt wurden, rechtzeitig handeln bzw. Fehlentwicklungen gegensteuern zu können.

Dass die Teilnahme am BWI-Bau-Fernkurs zum Bauvertragsrecht ohne Einschränkung sinnvoll für die praktische Arbeit ist, bestätigt z. B. eine Weiterempfehlungsquote des im Januar abgeschlossenen 54. Fernkurses von annähernd 100 %.

Alle BWI-Bau-Fernkurse sind zertifiziert:

Das staatliche Zulassungssiegel der ZFU gewährleistet, dass der jeweilige Fernkurs in der Lage ist, das mit ihm verbundene Leistungsversprechen zu erfüllen.

(mehr …)