Schwierige Gespräche führen

Veranstalter:
BWI-Bau
Ort:
Oberhausen
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Datum:
11.04.2024
Referenten:
Constanze Kleinhubbert, M.Sc. International Management and Psychology

Seit 2018 tätig als Referentin HNL der ROM - Rudolf Otto Meyer Technik GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Constanze Kleinhubbert absolvierte zusätzlich eine Ausbildung zum Coach am IfAP- Institut für angewandte Psychologie in Köln. Zusammen mit Freda-Marie HARTUNG und Marie PIRSCHTAT publizierte sie: Better than its reputation? Gossip and the reasons why we and individuals with "dark" personalities talk about others. Frontiers in Psychology, 2019, S. 1162.

Beschreibung

In dem Tagesseminar lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Methoden kennen, die ihnen helfen, schwierige Gespräche zu führen.

 

Wir behandeln verschiedene Auslöser, wie man mit unterschiedlichen Per-sönlichkeitstypen und Gesprächsarten umgeht und was man dabei jeweils beachten sollte.

So wollen wir auch das Thema "Generationenkonflikt" beleuchten. Gerade hierzu gibt es noch keine pauschale Lösung, aber da diese Fallgestaltung in der Praxis sehr häufig ist, würden wir gerne eine mögliche Lösungsidee zusammen erarbeiten.

 

Darüber hinaus sind alle Interessenten herzlich eingeladen, ihre eigenen Fallgestaltungen im Vorfeld an uns einzusenden, damit unsere Referentin sich bereits frühzeitig auf Ihre besonderen Anliegen vorbereiten kann.

Nutzen Sie diese Chance, Ansatzpunkte zu erhalten, um Ihre individuellen "Problemfälle" besser in den Griff zu bekommen.

 

Inhalt

" Unsere Ziele, Erwartungen und konkreten Fälle

 

" Unser Werkzeugkasten: Vom Nutzen bewährter Kommunikationsstrategien

 

" Unsere Gesprächspartner: Erkennen der Ziele, Interessen, Bedürfnisse und Erwartungen

 

" Unser "roter Faden": Gesprächs-"Sackgassen" erkennen und Wege hinaus finden

 

" Entschärfen destruktiver Verhaltens- und Sprachmuster

- Eskalation vermeiden durch "gewaltfreie" Kommunikation

 

" Umgang mit Emotionen, Einwänden und Widerstand:

- Hilfen aus dem Konflikt-Coaching

 

" Eigene Stärken optimal einsetzen - Konstruktive Denkmuster verstärken lernen