Die Baubilanz

Wichtige Ansatz- und Bewertungsfragen
Veranstalter:
BWI-Bau
Ort:
Oberhausen
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Datum:
11.10.2022
Referenten:
Dipl.-Kfm. Bernd Hoffmann
Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Düsseldorf
seit 1992 Prüfungstätigkeit bei Einzel- und Konzernabschlüssen im Bereich der langfristigen Auftragsfertigung, insbesondere in der Baubranche

Beschreibung

Inhalt:

 

- Anlagevermögen

- Forderungsbewertung

- Bewertung und Bilanzierung unfertiger Bauten

- Teilgewinnrealisierung

- Baurelevante Rückstellungen

- Latente Steuern

- Bau-Arbeitsgemeinschaften im Jahresabschluss der Gesellschafter

- Konzernabschluss: bilanzpolitische Aspekte

 

Ziel:

 

Mit dem Jahresabschluss präsentiert sich ein Unternehmen nach außen, indem es externe Adressaten über seine Vermögens-, Finanz- und Ertragslage informiert. Um die wirtschaftliche Lage seines Unternehmens entsprechend den handels- und steuerrechtlichen Regelungen nachzuweisen, sind fundierte Kenntnisse der Bilanzierungsregeln sowie der bilanzpolitischen Gestaltungsspielräume unerlässlich.

 

Vor diesem Hintergrund stellt das Seminar die Besonderheiten der Bilanzierung von Bauunternehmen heraus; es vermittelt einen praxisnahen Überblick über die aktuellen Bilanzierungsregeln und zeigt Möglichkeiten für Bauunternehmen auf, wichtige Gestaltungsspielräume bei der Bilanzierung optimal zu nutzen.

 

Ergänzend dazu werden weiterführende praxisrelevante Informationen zu möglichen Gestaltungsspielräumen im Rahmen der Rückstellungsbilanzierung im BWI-Bau-Ergänzungs-/Halbtagesseminar "Rückstellungen in der Baubilanz" am 12. Oktober 2022 in Oberhausen vermittelt.

Bei gleichzeitiger Buchung des Halbtagesseminars bieten wir zusätzliche Vergünstigungen an (50 € netto).