Online-Tutorial Bilanz Rechnungsabgrenzung: Ertrag und Aufwand periodengerecht zeigen

Veranstalter:
BWI-Bau
Veranstaltungstyp:
Seminar
Ort:
online
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Referenten:
Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
Geschäftsführer BWI-Bau GmbH Institut der Bauwirtschaft, Düsseldorf
Gelernter Steuerfachangestellter

Termine

17.02.2021 - 17.02.2021
Ort: online

Beschreibung

Inhalt

Abgrenzung des Rechnungsabgrenzungsposten zum Vermögensgegenstand und zu Schulden

  • aktiver Rechnungsabgrenzungsposten (ARAP) vs. Vermögenswert
  • passiver Rechnungsabgrenzungsposten (PRAP) vs. Schuld
  • Buchungssätze verstehen
  • ARAP und PRAP in der Bilanz

Aufstellung wichtiger Unterlagen für diese Bilanzposition

Bilanzanalyse

  • Illegale Bilanzpolitik vermeiden
  • Abgrenzungen als Indikator einer Jahresabschlussqualität
  • Risiken einer fehlerhaften RAP-Position
  • Unvollständige Belegerfassung
  • Unvollständige Auflösungen
  • Doppelte Durchschlagskraft fehlerhafter Posten

Kontrollen und Abstimmmaßnahmen

  • Erfassungskontrolle
  • Abstimmung mit den offenen Posten
  • Vertragsunterlagen
  • Klare Abgrenzung zu Rückstellungen, Verbindlichkeiten und Forderungen sowie sonstigen Vermögensgegenständen
  • Besonderes Risiko: Abgrenzung von unfertigen Erzeugnissen und ARAP
  • Klassische Anwärter für PRAP und ARAP
  • Wann entfällt die Pflicht zu Bildung dieser Positionen
  • Besondere Risiken im Konzern
  • Steuerliche Risiken

Praktische Übungen

  • Buchen von Bauprojekten - PRAP oder unfertiges Erzeugnis
  • Einfluss der Position in der Bilanz

 

 

Ziel

Auch wenn die aktive und passive Rechnungsabgrenzung oft nicht Bestandteil der Bilanz sind, so ist insbes. die passive Rechnungsabgrenzung häufiger in Bauunternehmen anzutreffen. Bei Dienstleistungen ohne Abnahme handelt es sich z. B. grundsätzlich um passive Rechnungsabgrenzung, wenn Unternehmen Geld erhalten, um damit Leistungen über einen bestimmten Zeitraum abzudecken.

Passive RAP nehmen den Bauunternehmen bilanzpolitische Manövriermasse, denn die Spielräume sind meist geringer als bei unfertigen Erzeugnissen. Andererseits sind PRAP bei korrekter Anwendung sehr nah an der sog. "Percentage of Completion"-Methode.

Im Tutorial lernen die Teilnehmer, die vorstehenden Sachverhalte zu unterscheiden, die Tragweite von Fehlbuchungen zu erkennen und sie erhalten einen Eindruck von der faktischen Bedeutung dieser Position auch im Bauwesen.

Fehler bei der Rechnungsabgrenzung gefährdet im schlimmsten Fall den Unternehmensbestand; steuerlich drohen Verstöße, wenn die Gewinnrealisation ungerechtfertigt eingeschränkt wird.