Rechtliche Abwicklung von ARGEN

Rechtsfragen bei Arbeitsgemeinschaften
Veranstalter:
BWI-Bau
Ort:
Oberhausen
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Datum:
28.02.2024
Referenten:
RA Michael Rohr
Geschäftsführer Geschäftsstellen Köln und Düsseldorf,
Bauindustrieverband NRW e. V.

Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
Geschäftsführer BWI-Bau GmbH

Beschreibung

Inhalte:

ARGEN als Pool von Rechtsfragen

- (Tax-)Compliance und ARGEN

- Besonders relevante Gesetze im Kontext der ARGE

- Gesellschaftsrechtliche Besonderheiten der ARGE

 

BIEGE und ARGE

- Grundlegende Überlegungen

- Dach- und Leistungs-ARGEN

- Stolpersteine im Angebotsprozess

- Organisation von Kalkulation und Controlling

- Wesentliche Bestandteile des BIEGE-Vertrags

- Wesentliche Bestandteile des ARGE-Vertrags

 

Vertragsrechtliche Themen

- Bauvertragsrecht als Basis der Leistungserstellung

- Werkverträge, Dienstleistungsverträge, Kaufverträge, etc.

- Wechselwirkung Bauvertragsrecht und Steuerrecht

 

Liquiditätsmanagement in der ARGE

 

Versicherungsfragen in der ARGE

- Besonderheiten von Versicherungen in ARGEN

- Abwicklungs- und Obliegenheitsfragen

- Risiken im Gerätemanagement

- Wechselwirkungen

 

Nachhaltigkeit und ARGEN

- Welche Möglichkeiten bietet eine ARGE im Nachhaltigkeitsreporting

- Wie sind Strukturen und Prozesse anzupassen

- Relevanz von LkSG, CSDDD, CSRD & Co.

 

 

Ziele:

ARGEN sind vermeintlich einfach zu gründen. Doch welche Anforderungen entstehen durch diese typische Kooperationsform im Bauwesen. Teilweise wirkt die ARGE verstärkend in Bezug auf Compliance, teilweise entstehen versteckte Risiken, die von den Beteiligten nicht sofort erkannt werden. Die Beteiligten können Fehler in der rechtlichen Abwicklung nicht immer einfach heilen. Das Seminar soll dazu befähigen, wichtige Rechtsfragen in der ARGE-Abwicklung korrekt bzw. mit einem gewissen Risikobewusstsein angehen zu können.