Digitaler Workflow: Prozesse aufnehmen, analysieren und strukturieren

Veranstalter:
BWI-Bau
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Datum:
16.11.2021
Referenten:
Oliver Bahr
QUERIMPULS, St. Gallen
Diplom-Bauingenieur mit Erfahrung auf bauausführender wie auch auf planerischer Seite: Oliver Bahr verfügt über einen hohen Grad an Interdisziplinarität, u. a. auch durch ein Zweitstudium zum Master of Organizational Management und weitere Ausbildungen, u. a. zum Organisationsentwickler. Er verantwortete internationale Studien zu Bauapplikationen in einem weltweiten Konzern und gestaltete kundenorientierte Innovationsprozesse für Produkte und Serviceleistungen.

Beschreibung

Inhalt:

Typische Problemfelder einer ganzheitlichen Digitalisierung

- Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie / Inhalte

- Umsetzung der Strategie in einer sog. "Roadmap"

Bausteine zur Digitalisierung der betrieblichen Prozesse

- Aufbau eines fundierten Prozessverstandnisses

- Identifikation relevanter Potenziale zur Digitalisierung

- Schnittstellenubergreifende Analyse und Darstellung

- Voraussetzungen erfolgreicher Umsetzungsmaßnahmen

Auf- und Ausbau "digitaler" Kompetenz aller Beteiligten

- Analyse des Nutzungsverhaltens der Mitarbeiter

- Umgang mit Vorbehalten und Widerstanden, Barrieren erkennen

- Wesentliche Schritte der Implementierung

 

Ziel:

Das Seminar bietet Entscheidungsträgern und Prozessverantwortlichen in Unternehmen, Planungsbüros und auch auf den Baustellen Unterstützung auf dem Weg in das digitale Workflowmanagement. Es gilt, Software-unabhängig einen ganzheitlich besten Lösungsweg zu finden, ein detailliertes Prozessverständnis in den einzelnen Tätigkeits- und Verantwortungsbereichen und insbes. ein umfängliches Schnittstellenverständnis zwischen unterschiedlichen Prozessbereichen zu erlangen, durch die intensive Bearbeitung von Fallbeispielen. Darüber hinaus erstellen die Teilnehmenden eine eigene Digitalisierungs-Roadmap und wenden spezielle Analyse- und Lösungstechniken an.