Fähige Projektleiter - erfolgreiche Baustellen: 10 Tipps zur Verbesserung der Delegations- und Weisungskompetenz

Veranstalter:
BWI-Bau
Veranstaltungstyp:
Tagesseminar
Ort:
Raum Köln
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Patrick Gerberding: +49 211 6703-298
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 568,40 EUR
Referenten:
Dipl.-Psychologe Wolfgang Schüchter
GeWA Consulting, Köln

Termine

29.09.2020 - 29.09.2020
Ort: Raum Köln

Beschreibung

Fähige Projektleiter - erfolgreiche Baustellen
10 Tipps zur Verbesserung der Delegations- und Weisungskompetenz

 

Inhalt

  • Spannungsfeld Projektleitung:
    Erhöhung der "Selbstwirksamkeit" durch Vermeidung von Missverständnissen
  • Regeln und Absprachen als Bindeglied zwischen Sach- und Beziehungsebene:
    Ohne Projektorganisation keine Akzeptanz

  • Psychologie der Beeinflussung und Entscheidungsfindung:
    Pro-/Contra-Analyse, Entscheidungsliste, Argumentationstaktiken

  • Chancen und Risiken unterschiedlicher Beeinflussungsstrategien:
    Überzeugen, Überreden, "Verkaufen", Manipulieren, Motivieren, Drohen, Vereinnahmen, "Umarmen", Eskalieren

  • Schaffen von "Win-Win"-Konstellationen - Ausbrechen aus Eskalationskreisläufen:
    Selbstreflexion als Prüfstein für Verhandlungskompetenz

  • Die Corona-Lehre: Gesundheitsmanagement auf der Baustelle: Stichworte Resilienz und Burnout-Prävention für Bauleiter, Wichtige Umgangsformen in der Krise, Bedeutung des Aufrechterhaltens mentaler Gesundheit u. v. m.

 

Ziel

 

Bauaufträge erfordern meist eine längerfristige Zusammenarbeit in immer wieder neuen personellen Konstellationen. Dies gilt für unternehmensinterne Teams ebenso wie für auftragsbedingte externe Arbeitspartner in verschiedenen Bauaufträgen gleichzeitig. 

Auf den Baustellen finden sich darüber hinaus Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen (Kaufleute, Techniker, Juristen etc.) ebenso wie unterschiedlicher Nationalitäten; sowohl die Berufswege/-abschlüsse/-erfahrungen als auch die sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten bringen für den Projektleiter weitere Herausforderungen mit sich - und die Corona-Krise on top.


Im Interesse eines partnerschaftlichen Umgangs miteinander ist es eine zentrale Aufgabe des Projektleiters, die divergierenden, häufig auch gegenläufigen Interessen und Zielsetzungen aufzufangen und Lösungen zu finden.

Diejenigen Projektleiter, die mit psychologischem Geschick Einfluss nehmen können und die vor allem in der Lage sind, Quellen von Missverständnissen zu erkennen und zu vermeiden, werden weniger Zeit in unproduktiven Kommunikationssituationen verbringen, sondern sich besser auf die Entscheidungsfindung und -durchsetzung konzentrieren können.

Im Seminar erhalten Sie Tipps auf Basis psychologisch-fundierter Strategien und Methoden, wie Sie sich systematisch auf eine Vielzahl von spezifischen Bedürfniserwartungen anderer einstellen und Sie Ihre Arbeitspartner zielorientiert steuern können.

Darüber hinaus ist unser Referent Spezialist für das betriebliche Gesundheitsmanagement und kann damit auch zahlreiche Spezialfragen, die sich aktuell aus der Corona-Krise ergeben, behandeln.