Buchhaltung in der Bauwirtschaft - Grundlagen für Berufsanfänger und Seiteneinsteiger

Veranstalter:
BWI-Bau
Veranstaltungstyp:
Seminar
Orte:
Nürnberg, Düsseldorf, Koblenz
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Ute Tenhaaf: +49 211 6703-293
Bescheinigung:
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Referenten:
Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
BWI-Bau GmbH, Düsseldorf
Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
BWI-Bau GmbH, Düsseldorf
Dipl.-Kfm. Sascha Wiehager, CISA
BWI-Bau GmbH, Düsseldorf

Termine

17.07.2019 - 17.07.2019
Ort: Nürnberg
08.10.2019 - 08.10.2019
Ort: Düsseldorf
10.12.2019 - 10.12.2019
Ort: Koblenz

Beschreibung

Buchhaltung in der Bauwirtschaft
Grundlagen für Berufsanfänger und Seiteneinsteiger

 

Inhalt

  •   Allgemeine Einordnung

      -    Unterschiede zwischen Industrie und Bauwirtschaft
      -    Vorratsintensität in der Bauwirtschaft
      -    Kennzahlen und ihre Aussage im Bau
      -    Unterstützungsfunktion bei der Unternehmensplanung

  •   Betriebsbuchhaltung und Finanzbuchhaltung im Vergleich

  •   Positionen der Baubilanz - Ansatz und Bewertung, Darstellung der  
      Positionen im Detail

      -     Sachanlagen (Bewertungsvereinfachung im Bau)
      -     Das kaufmännische Viereck im Bau:
            -  Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Waren
            -  Unfertige Bauleistungen
            -  Angeforderte Anzahlungen, Forderungen
            -  Liquidität
      -   Besonderheiten, u. a.
           -   Aktivische Abgrenzung von Abschlagszahlungen
           -   Teilgewinnrealisierung
      -    Eigenkapital
      -    Erhaltene Anzahlungen

  •   Durchführung von Buchungen im Zuge von Bauleistungen
      - ein kurzes Praxisbeispiel

  •   Besondere Risiken
      -    Umsatzsteuer in der Bauwirtschaft
      -    Die UStVA verstehen
      -    Insolvenzrechtliche Risiken – IDW S 6

  •   Schnelle Prüfung / Analyse
      -    Plausibilisierung von Buchungen
      -    Auffälligkeiten erkennen
      -    Analysen und Korrekturen durchführen



Ziel

Das Rechnungswesen bzw. die Buchhaltung in der Bauwirtschaft stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Techniker und Kaufleute müssen gemeinschaftlich gut funktionieren. Zudem können Fehler im Bereich der Bewertung schnell hohe Risiken für das Unternehmen bedeuten. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Hilfen und Möglichkeiten innerhalb der Baubilanz, die den geschulten Mitarbeiter dabei unterstützen, Fehler im Rechenwerk zu identifizieren sowie Zusammenhänge zwischen Betriebsbuchhaltung, Finanzbuchhaltung, Kalkulation und Liquidität zu erkennen.


Ziel der Veranstaltung ist es, die wichtigsten Buchungssätze zu kennen, Analysen routiniert abarbeiten zu können sowie dabei zu helfen eine bessere Kommunikation baubetriebswirtschaftlicher Kenngrößen im Unternehmen zu ermöglichen.