Kompaktkurs: Abrechnung von Personalleistungen im Baubetrieb

Veranstalter:
BWI-Bau
Veranstaltungstyp:
Lehrgang
Ort:
Kerpen
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Ute Tenhaaf: +49 211 6703-293
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
1.900,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 2.261,00 EUR
Zeitraum:
09.04.2019 bis 10.05.2019
Referenten:
Alexander Jürgens,
Sauer & Sommer Straßen- und Tiefbau GmbH, Meschede

Karl-Ernst Kleine-Beck,
J. Hubert Bauunternehmung GmbH & Co.KG, Bochum

Michael Najman,
SOKA Bau, Wiesbaden

Rechtsanwalt Stefan Siegmund,
Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Steuerberaterin Monika Wirths,
Wirths Steuerberatung, Bergisch Gladbach

Dipl.-Kfm. Elvira Bodenmüller,
BWI-Bau GmbH, Düsseldorf


Termine

09.04.2019 - 10.05.2019
Ort: Kerpen

Beschreibung

Abrechnung von Personalleistungen im Baubetrieb

Dieser Kurs vermittelt einen umfassenden und praxisbezogenen Überblick über die rechtlichen und verwaltungsmäßigen Fragen, die für die tägliche Personalarbeit im Sinne einer laufenden Betreuung der Mitarbeiter im Bauunternehmen von Bedeutung sind. Dabei wird besonderes Gewicht auf aktuelle Fragestellungen und Situationen gelegt.

 

 

Inhalt

  •   Aktuelle Aufgaben der baubetrieblichen Personalwirtschaft
  •   Arbeitsrechtliche Kernfragen für Bauunternehmen
  •   Leistungen der Arbeitsagenturen, z. B. Kurzarbeitergeld, -
      Saison-Kurzarbeitergeld, Altersteilzeit
  •   Abrechnung mit den Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU)
  •   Lohnsteuerrechtliche Gestaltungsspielräume zur Kostensenkung
  •   Ausgewählte Fragen zum Sozialversicherungsrecht
  •   Einblick in die praktische Lohnabrechnung

 

Zu den Detailinhalten siehe Seiten 3 und 4 der Ausschreibung.

 

Ziel

Die Aufgaben einer zeitgemäßen Personalarbeit in Bauunternehmen werden zunehmend anspruchsvoller:


-      Sich laufend ändernde Rechtsvorschriften (speziell im Arbeits-, Sozial-
       versicherungs- und Lohnsteuerrecht) verlangen fundierte Basiskenntnisse.

-      Nur umfassend informierte Personalverantwortliche können den Spagat
       zwischen langfristig angelegten Personalplanungen und kurzfristig zu
       lösenden Personalspitzen unter schwierigen demografischen
       Bedingungen lösen, indem sie Handlungsspielräume erkennen und nutzen.

-      Immer besser qualifizierte Mitarbeiter verlangen eine kompetente und den
       aktuellen Rahmenbedingungen angepasste Personalberatung.

-      Eine kontinuierliche, quantitative und qualitative Anpassung der
       Personalkapazität verlangt Spezialkenntnisse über neue Instrumente wie
       z. B. die zweckmäßige Befristung von Arbeitsverträgen oder das Angebot
       von Arbeitszeitflexibilisierungsmodellen.

 

Das Ziel, möglichst vielen Problemstellungen gerecht zu werden, gibt dieser Fortbildungsmaßnahme den Charakter einer Intensivschulung, bei der die konstruktive Mitarbeit im Seminar im Vordergrund steht.