Den Ausschluss vermeiden! Rechtssichere Angebotserstellung nach VOB/A

Veranstalter:
BWI-Bau
Veranstaltungstyp:
Tagesseminar
Ort:
Düsseldorf
Ansprechpartner:
Tagungsbüro
Ute Tenhaaf: +49 211 6703-293
Bescheinigung:
Teilnahmebescheinigung
Kosten:
490,00 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer) , brutto: 583,10 EUR
Referenten:
RA Dr. Matthias Ganske

Termine

10.10.2018
Ort: Düsseldorf

Beschreibung

 

Den Ausschluss vermeiden!
Rechtssichere Angebotserstellung nach VOB/A


Inhalt

  • Prüfung der Vergabeunterlagen

  • Vorgehen bei Unklarheiten in den Vergabeunterlagen und bei Vergabeverstößen
    -  Bieterfragen und Rügen
    -  Wahl der falschen Verfahrensart
    -  Verstoß gegen den Grundsatz der losweisen Vergabe
    -  (Un-)Zulässigkeit einer produktspezifischen Ausschreibung und der
        Nennung von Leitfabrikaten

  • Ausschluss von Angeboten aus formalen Gründen
    -  Änderung der Vergabeunterlagen
    -  fehlende und negative Preisangaben
    -  Mischkalkulation
    -  Fehlen von geforderten Erklärungen und sonstigen Nachweisen sowie Pflicht und
       Grenzen einer Nachforderung

  • Ausschluss wegen fehlender Eignung
    -  Umgang mit negativen Auskünften/Referenzen des Bieters
    -  Referenzen als Mindestbedingung
    -  Berufung auf Referenzen von Drittunternehmen (Eignungsleihe)

  • Vermeiden sonstiger Ausschlussgründe
    -  Zulässigkeit von Generalunternehmern, Generalübernehmern und
       Bietergemeinschaften
    -  Probleme bei der Änderung in der Person des Bieters
    -  Doppelbewerbungen
    -  Vorherige Beratung des Auftraggebers (Projektantenproblematik) und sonstige Interessenkonflikte

  • Ausschluss des Angebotes wegen eines unangemessen hohen oder niedrigen Preisen

  • Chancenoptimierung durch die Abgabe mehrerer Hauptangebote

  • Besonderheiten bei Nebenangeboten sowie Angeboten mit geänderten technischen Spezifikationen

 

 

Ziel

Das Vergaberecht ist streng formalisiert. In der Praxis führt dies dazu, dass Bieter - trotz in der Sache vielversprechender Angebote - im Vergabeverfahren häufig schon allein deshalb nicht erfolgreich sind, weil die formalen Anforderungen an ein Angebot nicht eingehalten werden und die Angebote aus formalen Gründen ausgeschlossen werden. Ferner zeigt die Praxis, dass Bieter auch im Hinblick auf Kalkulationsrisiken oftmals Angebote einreichen, ohne den Auftraggeber aufzufordern, das Risiko abzustellen und vergaberechtskonforme Unterlagen zu erstellen.

Diese Fehler und Risiken können vermieden werden, wenn die Bieter einige grundlegende Regeln bei der Angebotserstellung beachten. Diese Grundregeln thematisiert das Seminar. Es wird die häufigsten Fehlerquellen aufzeigen und Handlungsempfehlungen geben, wie solche Fehler und Risiken vermieden werden können. Dabei berücksichtigt das Seminar sowohl aktuelle gesetzliche Neuregelungen und Entwicklungen als auch aktuelle Rechtsprechung.